Projekt 365 Fotos

Electric power station / Elektrizitätswerk Neckargemünd

Jeden Tag ein Foto …

Welche schwierige Aufgabe habe ich mir da nur selbst eingebrockt? Eigentlich habe ich gar keine Zeit. Familie und Arbeit. Die wenige Freizeit für ein Projekt? Habe ich da nicht schon täglich genug davon im Büro?

Das wird ein schwieriges Unterfangen. Doch möchte ich dieses Projekt unbedingt. Als ich meine ersten Fotos auf Flickr gestellt habe, war ich begeistert von den Fotostreams der Leute, die solch ein Projekt angefangen und durchgestanden haben. Vor allem fand ich es sehr erstaunlich, wie kreativ man mit der Zeit wird und sehr gute Ideen entwickelt. Liegt es daran, dass man gezwungen ist täglich ein Foto zu machen?

Ich werde sehen. Möchte mich nicht zu weit hinauslehnen.

Das Projekt ist zur Zeit noch in einer Vorbereitungsphase.

Erste Fragen, die ich mir gestellt habe:

  1. Welches Equipment benötige ich?
    • Reichen meine Objektive?
    • Soll ich mir auch ein Makro-Objektiv holen, falls schlechtes Wetter ist und/oder ich nicht raus komme?
  2. Welchen Blog-Hoster nutze ich und welche Inhalte möchte ich veröffentlichen?
    • Welcher Blog arbeiten gut mit Lightroom 5 zusammen, damit ich weniger Aufwand habe und nicht alles mehrmals pflegen muss?
    • Wie pflege ich diesen Blog?
    • Wie baue ich den Blog auf?
    • Möchte ich auch über meine Erfahrung mit den Objektiven / Kameras berichten?
    • Vielleicht auch über das Kamera-Zubehör (Graufilter, Akkus, Software, …)?
  3. Wie stelle ich sicher, dass ich auch jeden Tag ein Foto posten kann?
    • Soll ich eine Liste mit Ideen aufschreiben?
    • Mir andere 365 Tage Projekte anschauen?
    • Welche Kamera trage ich jeden Tag mit mir rum?
    • Wie erkläre ich es meiner Familie?

So. Das sind nun meine ersten Gedanken. Für Tipps und Trick für solch ein Projekt bin ich sehr dankbar.

 

 

4 Kommentare

  1. Lichtgewimmel · April 19, 2014

    Du bist wohl heute über meinen blog bei WordPress gestolpert und ich sehe gerade, daß Du ein 365-Tage Projekt gerade erst begonnen hast. Ich habe meines vor wenigen Wochen abgeschlossen und muss schon sagen, daß es sowohl eine echte Herausforderung als auch eine Bereicherung war. An Deiner Ausrüstung wird es sicherlich nicht scheitern, denn gute Fotos kannst Du auch mir einfachen Mitteln machen. Sich kreative Anregungen bei Anderen zu holen, kann bestimmt nicht schaden – mir hat es geholfen, den Spaß aufrecht zu erhalten. Wenn Du einen Lauf hast, mache mehrere Beiträge auf ein Mal fertig – es kommen Tage, da wirst Du die fertigen Beiträge bitter nötig haben…
    Bereut habe ich es jedenfalls nicht – es hat mir viel gebracht. Grüße von Stefan

    Gefällt 1 Person

    • photoproject365days · April 20, 2014

      Hallo Stefan, vielen Dank für’s Vorbeischauen. Danke auch für die Tipps. Mir ist es schon passiert, das ich fast kein Foto hatte, weil das was ich machen wollte nicht so funktioniert hat wie ich wollte. Das mit der Kameraausrüstung IST richtig. Wenn mehr Objektive vorhanden sind, ist es leichter. Z.B bei schlechtem Wetter kann ich auch mal ein Makro machen ohne aus dem Haus zu müssen. 🙂
      Ich erhoffe mir auch, dass das Projekt mich weiter bringt. Zumindest zwingt man sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und sieht die Umwelt schon etwas anders. Findest du nicht auch?

      Gruß Holger

      Gefällt mir

  2. maribey · Mai 7, 2014

    Schön, auch ein 365- Tage-Projekt! Ich freue mich über dein Folgen und dass ich dein Projekt nun entdeckt habe. Grüße und auf viele weitere kreative Tage Marion

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s